Die Beziehung zur Kunst und die Liebe zu Poggio San Marcello in der Provinz Ancona haben Johanna Peltner-Rambeck, Hans Rambeck und Johannes Veit bewegt 2019 ein Kunstfestival dort  zu starten.

Die Schönheit des Ortes und seiner Umgebung, die inspirirende Energie, die dort zu spüren ist, wollten sie teilen mit Künstlern und Kunstinteressierten und natürlich mit den Menschen aus Poggio San Marcello.

Ohne die Comune, ohne die Pro Loco und ohne den Pfarrer der Gemeinde wäre es allerdings überhaupt  nicht möglich gewesen, das Projekt „insieme sette giorni d’arte“ auf die Beine zu stellen.

Damit das Festival auch in der Zukunft bestehen kann, ist 2020 ein gemeinnütziger Verein gegründet worden, neue Mitglieder und Mitarbeiter sind willkommen:

 

„Europäischen Kulturaustausch Poggio San Marcello e.V.“

 

Neben der Ausrichtung des Festivals sind auch über das Jahr verteilt Seminare geplant, die sich mit Kunst, Sprache und Austausch zwischen Ländern befassen.

Wer mehr Interesse hat, kann die Satzung des Vereins ansehen.

Hier schon einmal und ganz unjuristisch die Ideen, die den Verein tragen:
Poggio San Marcello ist Begegnungsort mit Kunst und Künstlern, auch für Ungeübte.

Wir gewinnen interkulturelle Kompetenzen.

Der Einzelne erfährt Kunst als eigenes Anliegen und schöpft Kraft im kreativen Tun.

In Workshops kann man sich Techniken aus der Kunst im „Ausprobieren“ aneignen.

 

 

Satzung

Mitglied werden

spenden

This function has been disabled for PoggioCultura.